Blog

Schwein wird von Rind eingewickelt (Rezept)

today14. März 2023 19 6 5

Hintergrund
share close

Schwein wird von Rind eingewickelt (Rezept)

Wie es die Überschrift schon verrät, wird es sehr fleischig und ist nicht für Vegetarier oder Veganer geeignet, ansonsten gilt auch hier: Zu Risiken und Nebenwirkung befragen SIE die Überlebenden!

Da wir ab uns zu doch einen gewaltigen Appetit auf deftiges haben, kam die Überlegung der Rinderroulade in den Kopf – genauer in Katy´s Kopf. Weil ich aber die gängigen Rinderrouladen nicht so mag, da ich jedes Mal kurz vor einem Erstickungsanfall stehe, auf Grund der trockenen Umhüllung, dachte ich mir, warum das Rind nicht durch den Fleischwolf jagen. Natürlich könnt ihr auch zu eurem Fleischer des Vertrauens gehen und da eine Portion Rinderhack von glücklichen Kühen erwerben.

Um der Kuh noch den Rest bzw. Geschmack zu geben, kommen ein paar Gewürze dazu und etwas Grünzeug, in Form von Petersilie. Jetzt wird sie schön durchmassiert und geknetet, ist quasi, wie Tiere streicheln, nur später. Da jeder sein eigenes Portiönchen habe möchte, wird die gut durchgeknetet Masse in 4 Portion geteilt. Nun stellt sich die Frage, wie werden da Rouladen draus? Bouletten hätten wir schon mal.

Man nehme ein schönes Brett, ob Holz oder Plastik spielt dabei keine Rolle, sollte aber auf jeden Fall nicht krumm sein und legt eine Klarsichtfolie drauf. Auf dieser Klarsichtfolie wird nun ein Hackball gebettet und liebevoll mit einer zweiten Klarsichtfolie abgedeckt. Das Liebevolle hat jetzt ein Ende, denn das Nudelholz wird mehrfach drüber gerollt, bis man ca. eine 0,5 cm dicke Hackschicht erreicht hat. Diese wird sanft und, wieder liebevoll, mit einer dünnen Schicht Senf bestrichen. Da ich ja ein Schwein einwickeln wollte, aber ein ganzes dann doch nicht reinpasste, reicht der Schinken vom Schwein. Je nach Größe der Schinkenscheiben 1-2 auf den Senf legen und als Topping 2 Scheiben einer Gewürzgurke. Nun könnt ihr das Schwein ins Rind wickeln und an den Seiten etwas zusammendrücken.

Die Rouladen von allen Seiten schön scharf anbraten. Wenn ihr den gewünschten Bräunungsgrad erreicht habt, wieder aus der Pfanne nehmen und bei Seite stellen. Den Bratensatz mit, na wer hätte es gedacht?….. richtig mit Rinderfond ablöschen und mit Sahne verfeinern. Dabei von dem Rinderfond ein Schluck (ca. 100 ml) übriglassen, aber bitte nicht trinken, der wird noch gebraucht. Darin wird nämlich die Speisestärke aufgelöst. Nachdem die Brühe kurz aufgekocht hat, die aufgelöste Speisestärke dazu geben und erneut aufkochen. Na all den Strapazen, welche die Rouladen durchgemacht haben, dürfen sie nun für 15 min. ein wohliges, heißes Bad in der Sauce nehmen.

Falls ihr ein schlechtes Gewissen habt, kann gerne eine Portion Gemüse eurer Wahl dazu serviert werden mit Reis oder Kartoffeln.

Zutaten:

Rouladen:

500 g Rinderhackfleisch

1 Ei

Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver und Paprika edelsüß nach Geschmack

2 EL Semmelbrösel

1 handvoll gehackte Petersilie

1 kleine Zwiebel gewürfelt

Senf

4 oder 8 Schreiben rohen Schinken, je nach Größe

2 Gewürzgurken

Sauce:

500 ml Rinderfond

125 ml Sahne

1 EL Speisestärke

 

Tipp aus dem TML-Kochstudio, wer Raucharoma hat, kann gerne in die Hackmasse und/ oder Sauce etwas dazu geben.

 

Geschrieben von: tmladmin

Rate it
0%